Shelties vom Habichthorst

SvH

Trächtigkeitskalender

 

  




                                                                                                   Quelle der Bilder (National Geographie)

1. Woche


                          Erster Deckungstag (Sperma wandert

                           außerhalb der Gebärmutterschleimhaut)

                           Sperma wandert zu den Eileitern. Es bleibt

                           in den weiblichen Geschlechtsorganen eine

                           kurze zeit befruchtungsfähig.                                                               (Bei den Säugetieren ca.24. Std.)

                            Zweiter Deckungstag.

                           Das Sperma erreicht die Eileiter, in denen                               sich reife Eizellen beffinden.

                           Befruchtung der Eizellen (im Eileiter)

                           Die befruchteten Eizellen wandern

                           in den Gebärmutterhals.        

                                                                                                                                                 15 Tage

2. Woche


                              Die Embryos erreichen die Gebärmutter.

                              Honey geht es gut. Sie frisst gut und erbricht

                              nicht.

                              Nur spielen möchte sie nicht mit dem Rudel.

                    


3. Woche 


                                 Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (Blastocyten)

                                  in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale

                                  Bläschen. (Ab dem 21 Tag sondern viele Hündinnen,           17 Tage

                                  zähflüsigen, klaren Schleim ab. Das ist das 

                                  sichere Zeichen, das der Deckakt geklappt  

                                  hat).

                                  Honey geht es gut. Verändert hat sie sich

                                  kaum, ausser das sie mehr schmust.

                  

             


4. Woche


                                 Ab dem 22. Tag sind die Embryonen sichtbar.

                                 Den Herzschlag kann man nun zur sicheren Diagnose

                                 heran ziehen.

                

                                  Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden

                                   gebildet. Die Organbildung beginnt. Jetzt sind die                                 25 Tage

                                   Embryonen sehr stark defekt gefährdet.

                                   Die Entwicklung der Zizen kann man nun beobachten.

                                   Die Embryonen sind jetzt etwa Walnuss groß und

                                   gleichmäßig im Uterus verteilt.

                                   Honey ist absolut nicht wählerisch vom Futter her.

                                   Im Moment bekommt sie Hüttenkäse, Yoghurt,

                                   frisches Obst und Gemüse zum

                                   beliebten Welpenfutter.


 

08.09.2017              Hurrrrrraaaahhhh!

                                   Honey ist trächtig. Heute wurde Ultraschall

                                   bei ihr durchgeführt. Sie bekommt, so Gott

                                   will, Welpen. Wir freuen uns wahnsinnig

                                   und hoffen das jetzt alles gut geht.

                                  Daumen drücken!

                  



5. Woche


                       Zehen, Barthaare und Krallen beginnen                          sich zu entwickeln.

                       Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen.

                       Die Föten sehen jetzt aus wie Hunde. Kopf und

                       Rumpf sind entwickelt.

                       Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln.

                       Der Herzschlag ist mit einen Stethoskop hörbar.

                       Honey geht es weiterhin gut. Sie liebt weiterhin ihren

                       Naturjoghurt und ihren Magerquark, angereichert

                       mit viel Gemüse und Obst. Bevorzugt frisst sie im

                       Moment Banane und Apfel.                                                                                                                                                                                                         

                                                                                                                                    39 Tage

              6.Woche         

         
                     Mittlerweile kann man eine kleine Vergrößerung

                      des Bauchumfanges sehen. Die Zizen beginnen                        sich zu vergrößern und rosa zu verfärben.                       Honey geht es Gott sei Dank weiterhin sehr gut.

                      Mittlerweile bekommt sie drei mal am Tag ihr

                      Futter. Sie bekommt ungefähr die Hälfte mehr, als

                      ihre normale Portion.

                      Angereichert wird ihr Futter weiterhin mit

                      Naturjoghurt, Hüttenkäse und Quark sowie

                      mit frischen Obst und Gemüse.                                                                                                

             7. Woche


 

                      Die Hündin sollt jetzt nicht mehr an rauhen

                      Spielen mit anderen Hunden teilnehmen, oder

                      springen.

                      Röntgenaufnahmen sollten nur angefertigt             

                      werden, wenn der Verdacht einer Einfrüchtigkeit

                      besteht. Gott sei Dank geht es Honey weiterhin

                      sehr gut.

                      Die Spaziergänge werden kürzer und Honey wird

                      langsamer.

                      Im Moment bevorzugt sie Banane, rote Paprika

                      und Äpfel
 

8. Woche


                              Honey bekommt jetzt 5 kleine Mahlzeiten pro

                               Tag. Sie frisst weiterhin sehr gut. Mittlerweile

                               hat sie 1,8 kg zugenommen.

                               Das Geburtszimmer ist hergerichtet und das

                               Geburtsmaterial liegt bereit.

                               Sie verbringt sehr viel Zeit mit der eigenen

                               Körperhygiene.

                               Das Fell wurde ein wenig an den Zizen frei

                               geschnitten, damit die Zwerge besser und

                               ungehindert an die Zizen kommen.

                               Honey geht es weiterhin gut, nur die Spazier-

                               gänge werden kürzer.

                              

                   9. Woche


                              Mittlerweile geht es mit riesen Schritten auf

                               die Geburt zu. Honey ist weiterhin mit ihrer

                               eigenen Körperpflege sehr beschäftigt. Noch

                               frisst sie gut. Sie hat ihre Wurfkiste akzeptiert                                und buddelt ihre Kiste sehr gut         .   

                               durcheinander. Auch sind erste Anzeichen

                               von Senkwehen zu verzeichnen. Die meisten  

                               Hündinnen werfen zwischen den 58 und 63

                               Mal schauen wann Bella ihren Zwergen die  

                               Wohnung kündigen wird.

                               Es bleibt uns nur das Daumen drücken, dass

                               es Honey und ihren Zwergen gut gehen wird.

                               Ich zähle auf euch!